Header-Grafik

Aktuelles

BZ vom 19.09.2017: Im Schlussdrittel möglichen Sieg verspielt

Zweite Heimniederlage: Der TSV Bremervörde – hier mit Sylvana Zasendorf-Motzkus – unterlag der HG Bremerhaven mit 28:33. Foto: Brinkmann

Zweite Heimniederlage: Der TSV Bremervörde – hier mit Sylvana Zasendorf-Motzkus – unterlag der HG Bremerhaven mit 28:33. Foto: Brinkmann

Handball: Landesliga-Frauenteam des TSV Bremervörde verliert 28:33 gegen HG Bremerhaven

BREMERVÖRDE. Die Handballerinnen des TSV Bremervörde warten weiter auf den ersten Sieg. Im dritten Saisonspiel gab es die zweite Niederlage. Der Landesligist unterlag am Sonntag der HG Bremerhaven mit 28:33.

Die TSVerinnen erwischten einen denkbar schlechten Start. Das Team lag nach etwas mehr als sieben Minuten mit 0:4 hinten. Die Gäste nutzen die Fehler in der Offensive eiskalt aus. Mit einer Kraftanstrengung fanden die Bremervörderinnen dann aber ins Spiel und schafften mit dem 7:7 durch Maren Meinke erstmals wieder in Ausgleich und lagen zur Pause mit 15:14 vorn. Auch in der zweiten Halbzeit wechselte die Führung hin und her. In den letzten zehn Minuten hatte Bremervörde dann aber großes Wurfpech – Pfosten und Latte waren mehrfach im Weg. Mit dem 25:24 durch Eileen Prinzler lag das Team ein letztes Mal vorn, wenige Minuten später scheiterte Julia Friese per Siebenmeter. Die Gäste machten aus dem Rückstand einen 29:25-Vorsprung. Das war die Entscheidung. „Schade, dass wir dieses Spiel abgegeben haben. Es stand die gesamte Spielzeit auf Messers Schneide. Die Saison ist aber noch jung und wir müssen jetzt den Motor endlich anspringen lassen“, so Trainer Gordon Ultee, dessen Team am Sonntag beim TSV Morsum spielt.

TSV Bremervörde: Sabrina Thomann, Jennifer Buck - Julia Friese (4/1), Yvonne Wegner (1), Janice Saul, Lea Duhme, Sylvana Zasendorf-Motzkus (3), Stefanie Schwyrz (7), Maren Meinke (8/5), Sandra Pragmann (4), Eileen Prinzler (1), Katharina Mämecke, Mareike Setzer. (mib)


Homepage BZ

zurück zur Übersicht


Premium- Partner