Header-Grafik

Aktuelles

BZ vom 19.09.2018: Im Endspurt passt es nicht

Heimniederlage gegen Bützfleth: In der zweiten Halbzeit lief es schlecht für Sandra Pragmann und die Handballerinnen des TSV Bremervörde. Foto: Brinkmann

Heimniederlage gegen Bützfleth: In der zweiten Halbzeit lief es schlecht für Sandra Pragmann und die Handballerinnen des TSV Bremervörde. Foto: Brinkmann

Handball-Landesliga: TSV Bremervörde verliert Heimspiel gegen Bützfleth/Drochtersen mit 15:25

BREMERVÖRDE. Die Handballerinnen des TSV Bremervörde haben den Saisonstart verpatzt. Im zweiten Spiel musste der Landesligist die zweite Niederlage hinnehmen. Eine Woche nach der Auftaktniederlage bei Werder III verloren die Bremervörderinnen gegen Bützfleth/Drochtersen deutlich mit 15:25.

Nach einer so klaren Niederlage sah es zunächst nicht aus. Die erste Halbzeit bot alles, was man von einem Derby erwartet. Beide Mannschaften zeigten Kampfgeist und Einsatz. Bremervördes Handballerinnen hielten mit und lagen zur Pause nur knapp mit 8:9 hinten. Voller Zuversicht gingen die TSV-Damen in die zweite Runde. Das Team um Sylvana Zasendorf- Motzkus, aktuelle Interimstrainerin, die wegen fehlender Rückraumalternativen selber auflaufen musste, ließ den Gegner auch in den zweiten 30 Minuten lange Zeit nicht auf mehr als zwei Tore davonziehen. Doch ab der 45. Minute sollte sich das ändern. „Wir haben die Bälle vorne einfach nicht mehr ins Tor bekommen und hinten zu viele einfache Fehler gemacht. Das war verrückt,“ sagte Zasendorf-Motzkus. „Wir müssen jetzt an die Leistung bis Mitte der zweiten Halbzeit anknüpfen und die Punkte aus dem nächsten Auswärtsspiel mit nach Hause zu bringen.“ Am Sonntag geht‘s zum TuS Komet Arsten.

TSV: Sabrina Thomann - Joana Saul (1), Leefke Brunßen (1), Mareike Setzer (3), Mareike Hollstein, Yvonne Wegner (1), Sylvana Zasendorf-Motzkus (5/1), Maren Meinke (3), Rebecca Willen, Janice Saul, Sandra Pragman (1/1), Eileen Prinzler. (mib)


Homepage BZ

zurück zur Übersicht


Premium- Partner