Header-Grafik

Aktuelles

BZ vom 25.10.2018: Licht und Schatten bei Nachwuchsteams

Jugendhandball: Klare Sache für Bremervördes weibliche A-Jugend – C-Jugend verliert

BREMERVÖRDE. Ein Unentschieden und einen Sieg gab es für die Handball-Landesligateams des TSV Bremervörde. Während die männliche B-Jugend 24:24 gegen Spaden spielte, unterlagen die CJugendlichen in Delmenhorst klar. Erfolgreich war die A-Jugend in der Regionsoberliga.

Weibliche A-Jugend

Gegen den TV Land Hadeln (Spielgemeinschaft Cadenberge und Otterndorf) verschliefen die Bremervörderinnen den Beginn und gerieten mit 0:2 und 2:4 in Rückstand. Die Trainer nahmen eine Auszeit. Die zeigte Wirkung. Die Bremervörderinnen glichen aus und zogen bis zur Pause auf 11:6 weg. Der TSV steigerte sich in der zweiten Halbzeit noch einmal, machte weniger technische Fehler und gewann über 15:7 mit 24:11. „Im nächsten Spiel am 3. November bei der JSG Geestland muss eine deutliche Leistungssteigerung her, da dies ein deutlich besserer Gegner ist. Bis dahin müssen die Fehler im Spielaufbau, die Fehlwürfe und auch der Kampf um den Ball verbessert werden“, so Julia Zander.

TSV: Maite Grimm - Mira Engelke 7, Kristina Galwas 6, Finja Schnarheldt 5, Pia Gerdau 4, Tessa Beier 2, Greta Korte, Olga Schweiz, Ann-Christin Müller, Lya Kamp

Männliche C-Jugend

Eine klare Niederlage gab es für die C-Jugend in Delmenhorst. Das Landesligateam verlor mit 19:31. Der Start in die Partie gelang noch ganz gut. Nach wechselnden Führungen lag Delmenhorst nach zwölf Minuten nur mit 8:7 in Führung. „Dann haben wir uns im Angriff aber viele schnelle Ballverluste geleistet, die der Gegner mit sieben Toren in Folge fast immer durch Tempogegenstöße ausnutzen konnte“, so Trainer Jens Janssen. Zwar konnten die Bremervörder im zweiten Abschnitt schnell auf 11:16 verkürzen, doch dann baute Delmenhorst seinen Vorsprung kontinuierlich aus und konnte einen verdienten Sieg feiern, „der vielleicht ein paar Tore zu hoch ausgefallen ist“. „Um unserem nächsten Gegner Daverden mehr Schwierigkeiten zu bereiten, müssen wir hinten aber besser zupacken und vorne die Fehlerquote deutlich minimieren“, so Janssen.

TSV: Niklas Itzen - Jason Bauer, Linus Otaka (2/1), Theo Todisco (5), Mattes Grimm (3), Luca Weidler, Luca Todisco (2), Finn- Luca Teichmann, Dennis Brunckhorst (5), Phil Duwald (1), Bjarne Dechow, Mailo Schwellnus (1)

Weibliche Jugend D

In ihrem dritten Spiel konnten die Mädchen der D-Jugend mit einem 15:4-Heimsieg gegen den TuS Harsefeld II wieder Punkte sammeln. Das Team überzeugte mit einer guten Abwehrleistung. Unterstützt wurde dies durch eine klasse Torwartleistung und schnelles Umschaltspiel.

TSV: Sabrina Ardeleanu, Kim Lea Runge (1), Juliette Scheffel (1), Siva Diekmann (2), Marie Schnier, Marleen Erdmann (1), Mara Jade Wegner, Franka Kniemeyer, Leonie Grundig (9), Anna- Lena Jahnke (1).

Weibliche E-Jugend

Ein 29:4-Erfolg gelang der weiblichen E-Jugend. Das Team dominierte nach einer schwächeren ersten Halbzeit das Spiel beim VfL Stade nach der Pause. „Hier zeigte sich, dass die Mädels schon mehrere Monate zusammenspielen. Auch die Neueinsteigerinnen haben sich gut integriert“, so Trainerin Jasmin Holst.

Tore TSV: Mila Holst (8), Gesa Hellmers (3), Frieda Burfeind (2), Emma Lübke (1), Finja Motzkus (10), Emma Cordes (5)

Männliche E-Jugend

Eine knappe Niederlage gab in Stade für die männliche E-Jugend. Ausschlaggebend war die erste Halbzeit. Der TSV lag mit 5:10 hinten, kam auf 13:12 heran, kassierte kurz vor Schluss aber den entscheidenden Treffer zum 14:12-Endstand.

Tore TSV: Mats Stabel (1), Jayden Kück (6), Justus Kästner (1), Colin Dobrick (4). (bz/mib)


Homepage BZ

zurück zur Übersicht


Premium- Partner